Extremadura-Active Spanien        Natur       Erholung         Wandern Home Unterkünfte Extremadura Links Shop Kontakt Aktivitäten Extremadura Landschaft Home Hohe Berge (Torreón 2400 Meter) im Norden, unendliche Täler,  Hügeln mit den typischen Dehesas (beweidete Felder mit den typischen Steineichen) in der Mitte, die sich im Frühjahr zu einem Blütenmeer von Wildblumen verwandeln, im Süden Flachebenen mit landwirtschaftlicher Nutzung wie z.B. für Tomaten, Reis, Tabak, Paprika, Trauben und Getreide und 2 grosse Flüsse (Tajo und Guardiana), die eine Vielzahl von Stauseen (...mehr: Liste der Stauseen mit aktueller Menge) füllen, u.a. auch den zweit größten Europas, La Serena, und somit eine nicht unbeachtliche Anzahl von  2000 km an Süßwasserstränden  bieten, wo Wassersport betrieben werden kann. Eine Vielzahl von Naturschwimmbädern an Flüssen oder Wasserfällen laden zum schwimmen ein (...mehr Thema Aktivitäten).  Mit ihren 14.225 hm3 Wasservorrat von 55.586 hm3 in ganz Spanien gehört Extramadura zu den wasserreichsten Gegendenen! und bietet somit mehr als 31 Arten von Fischen ein Zuhause, ein Anglerparadies! Die immergrünen Steineichenwälder, die Korkeichen in ihrem rostroten brillanten braun, verträumte Kastanienwälder, deren Laub im Herbst in läuchtenen Farben schimmert, oder die Naturwiesen der Dehesas, die im Fühjahr ein berauschendes Farbenspiel von weißen, gelben oder lilanen Blumen bieten, die Extremadura ist alles andere als okerfarbenes Wüstenland! Duftender wilder Lavendel, einzigartige Iris oder Orchideen und Hänge voller Pfingst- oder Zistrosen imponieren nicht nur den Pflanzenliebhaber. Kenner und Einheimische bedienen sich auch um die süßen verführerischen und leckeren Madroños, wilden grünen Spargel,  Pilze, weiße Trüffel (Criadilla), wilde Minze oder sonstige Kräuter zu ernten. Die hügligen Landschaften mit ihren Steineichen werden aufgrund der Ähnlichkeit zu den Savannen auch gerne als der Teil Afrikas in Europa bezeichnet. Weiterhin sind  30 % (1,3 Mio. hectar ) der Gesamtfläche als geschützte Zone (ZEPA: siehe Bild rechts)  für Vogelschutzgebiete  oder von gemeinschaftlicher Bedeutung wie Naturparks, Seen oder Flüsse ausgewiesen. Es wird ein wirklich unberührtem Naturparadis für Tiere behütet,das bei Vogelliebhabern  (-Beobachtung und – Fotografie) sehr bekannt ist (mehr Thema Tierwelt) und wo eine Spezies von ca. 300 Vogelarten  zu finden sind, darunter einige sehr seltene wie der Gänsegeier oder der Schwarzstorch. ....mehr zum Thema Schutzgebiete in der Extremadura (in spanisch) Obwohl das Land dünn besiedelt ist, besteht zwischen fast allen Orten eine gute Strassenverbindung, auf denen sehr geringer Verkehr herscht. Fast alle Strassen sind neu und in einwandfreiem Zustand. Die Berge und Dehesas sind von einem weiten Netz von Feldwegen und Pfaden durchzogen. Naturliebhaber haben fast ungehinderten Zugang zu den Naturparadisen. Die Vielzahl von Wegen ist nicht zuletzt den Via Pecuarias (Viehwege) zu verdanken, die aus der Transhumanz (”auf die Weide bringen”) entstanden sind. (....mehr Thema Wandern) http://agroweb.juntaex.es/viaspecuarias/index.php?option=com_fichas&view=via&Itemid=8&cod=10195003 zum Vergrößern auf Bild klicken Shop